Wett­be­werbs­prä­sen­ta­ti­on

04/2014
Wett­be­werbs­vor­stel­lung Manheim-Neu. Im Rahmen der Preis­ver­lei­hung erhielten wir Ge­le­gen­heit unseren Entwurf der Gemeinde zu prä­sen­tie­ren und uns mit den anderen Preis­trä­gern aus­zu­tau­schen.

Ver­öf­fent­li­chung Deutsche Bau­zei­tung

11/2012
Die Planung und Umsetzung der Landmarke Angerpark werden in einem um­fas­sen­den Bericht in der Ausgabe zur pa­ra­me­tri­schen Planung der DBZ be­spro­chen.

Download des Artikels

Vortrag Dy­na­mi­sche Fas­sa­den­sys­te­me

12/2012
Auf dem In­no­va­ti­ons­fo­rum NRW in Dortmund hält Rüdiger Karzel einen Vortrag über das kli­ma­ab­hän­gig ge­steu­er­te Fas­sa­den­sys­tem der Hoch­schu­le Nie­der­rhein in Krefeld.

Vortrag - Neue Wohn­for­men

11/2012
Im Kul­tur­kreis der deutschen Wirt­schaft in Dortmund hält Rüdiger Karzel einen Vortrag über Wohn­mo­del­le wie das Mehr­ge­ne­ra­tio­nen­woh­nen oder mit Bau­grup­pen ent­wi­ckel­te Projekte.

Vortrag - Planung mit Logischer Kom­ple­xi­tät

10/2012
Am Lehrstuhl von Professor Stefan Schäfer an der TU Darmstadt hält Rüdiger Karzel einen Vortrag über komplexe Pla­nungs­pro­zes­se bei dem er u.a. die Landmarke Angerpark und die Hoch­schu­le Nie­der­rhein the­ma­ti­siert.

Vortrag - Ar­chi­tec­tu­ral Lighting

10/2012
Im Rahmes des Zumtobel Forum in Köln spricht Rüdiger Karzel über die Prä­fe­ren­zen von Ar­chi­tek­ten beim Einsatz von Leucht­mit­teln. Er betont, dass kar­zel­will­kar­zel am liebsten mit Leucht­mit­teln arbeiten, die man nicht sieht und damit den Raum indirekt be­leuch­ten.

Aus­stel­lung MAKK + Ver­öf­fent­li­chung

Architekturteilchen. Modulares Bauen im digitalen Zeitalter

05/2012
Ar­chi­tek­tur­teil­chen. Modulares Bauen im digitalen Zeitalter
In Ko­ope­ra­ti­on mit Prof. Heike Matcha, Berlin / Aachen und den Teams der TU Darmstadt und der TH Köln hat Prof. Rüdiger Karzel eine ex­pe­ri­men­tel­le, pa­ra­me­trisch geplante Falt­werks­struk­tur für die Aus­stel­lung im Museum für an­ge­wand­te Kunst in Köln ent­wi­ckelt.

Download Beitrag

Katalog im Ei­gen­ver­lag des MAKK 2012

Werk­vor­trag Deubau

01/2012
Werk­vor­trag im Rahmen der Messe Deubau in Essen für die Firma lehmo­r­an­ge. Be­son­de­rer Fokus lag auf dem Einsatz von Wand­hei­zun­gen in Lehm­bau­plat­ten, die wir mit der Firma lehmo­r­an­ge pro­to­ty­pisch getestet haben.

Kon­fe­renz­bei­trag Struk­tu­ra­lism Reloaded

Structuralism Reloaded Rule based Design in Architecture and Urbanism

08/2011
Der Kon­fe­renz­bei­trag von Niels Nötzel und Rüdiger Karzel erscheint in leicht re­di­gier­ter Form im Buch "Struc­tu­ra­lism Reloaded - Rule based Design in Ar­chi­tec­tu­re and Urbanism". Die beiden Autoren vertiefen in diesem Artikel Ihren Ansatz der evo­lu­tio­nä­ren Wei­ter­ent­wick­lung von Gebäuden.

Ver­öf­fent­li­chung Landmarke Angerpark

Tiger & Turtle - Magic Mountain Eine Landmarke in Duisburg Heike Mutter und Ulrich Genth.

07/2011
Im Buch Tiger & Turtle - Magic Mountain Eine Landmarke in Duisburg von Heike Mutter und Ulrich Genth wird der gesamte Ent­ste­hungs­pro­zess dieses ein­zig­ar­ti­gen Bauwerks be­schrie­ben.

Link zum Buch

Werk­vor­trag+Führung open­Of­fice

05/2011
Im Rahmen des Knauf Ar­chi­tek­tur­fo­rums auf der Zeche Zoll­ver­ein hält Rüdiger Karzel einen Werk­vor­trag und führt durch das Projekt open­Of­fice. Dabei liegt der besondere Fokus auf den In­no­va­tio­nen im Tro­cken­bau, wie der Lehm­wand­hei­zung, der Spann­de­cke und des Kompakt-Dop­pel­bo­dens, die bei dem Projekt zur Anwendung gekommen sind.

Kon­fe­renz­bei­trag »Echt?!«

04/2011
Auf der Konferenz »Echt?!« an der School of Ar­chi­tec­tu­re in Bremen spricht Rüdiger Karzel über den Bezug von Praxis und Lehre. Er the­ma­ti­siert die In­te­gra­ti­on von 1:1 Projekten in Curricula, um Stu­die­ren­den die Mög­lich­keit zu geben pra­xis­na­he Bau­er­fah­run­gen zu sammeln und so das theo­re­ti­sche Wissen zu vertiefen.

Vortrag Alanus Hoch­schu­le

12/2010
Auf Einladung der Alanus-Hoch­schu­le in Bonn hält Rüdiger Karzel die öf­fent­li­che Ring­vor­le­sung mit dem Titel "Ar­chi­tek­tur als Impuls im öf­fent­li­chen (Ab-)Raum". Projekte aus dem Ruhr­ge­biet, der Eifel und dem Saarland sollen zeigen, wie durch Ar­chi­tek­tur Impulse in wenig ent­wi­ckel­ten Regionen / Arealen gesetzt werden können.

För­der­preis des Landes NRW

Förderpreis des Landes NRW für Junge Künstlerinnen und Künstler, 2010

10/2010
För­der­preis des Landes NRW für Junge Künst­le­rin­nen und Künstler, 2010.

Po­di­ums­dis­kus­si­on

09/2010
Bei der Po­di­ums­dis­kus­si­on "Kreative Berufe" in der Halle 2 der Zeche Zoll­ver­ein spricht Rüdiger Karzel über seine Mo­ti­va­ti­on für den Beruf des Ar­chi­tek­ten.

Buch­ver­öf­fent­li­chung Detail Verlag

Digitale Prozesse

09/2010
In Zu­sam­men­ar­beit mit Prof. Moritz Hauschild ver­öf­fent­licht Rüdiger Karzel das Fachbuch "Digitale Prozesse" im Detail Verlag, September 2010. Er fungiert als Autor und Her­aus­ge­ber. Ergänzt durch zahl­rei­che re­nom­mier­te Gast­au­to­ren werden die neuesten digitalen Planungs- und Fer­ti­gungs­me­tho­den anhand von Pro­jekt­re­fe­ren­zen vor­ge­stellt und dis­ku­tiert.

Link zum De­tail­ver­lag

Er­öff­nungs­re­de open­Of­fice

09/2010
Zur Eröffnung des Design-Build Projektes open­Of­fice be­schreibt Rüdiger Karzel die wich­tigs­ten Schritte auf dem Weg zur Rea­li­sie­rung und dankt dem gesamten Team für die intensive Mitarbeit und allen Sponsoren für die grosse Un­ter­stüt­zung.

An­er­ken­nung Haus H

06/2010
Beim Wett­be­werb "Das goldene Haus" erhält das Haus H eine An­er­ken­nung. Das Projekt und die Bauherren werden in der Zeit­schrift umfassend por­trai­tiert.

Vor­le­sungs­rei­he

04–07/2010
Im Som­mer­se­mes­ter 2010 übernimmt Rüdiger Karzel die Ver­tre­tungs­pro­fes­sur für Prof. Moritz Hauschild. In der Vor­le­sungs­rei­he werden Lineare Systeme, im Holz- und im Stahlbau the­ma­ti­siert.

Pu­bli­ka­ti­on Ruhr 2010

Kulturhauptstadt Europas, Ruhr 2010, Buch zwei.

02/2010
Im "Buch zwei" der Kul­tur­haupt­stadt Europas, Ruhr 2010, erscheint ein Beitrag über das Projekt open­Of­fice auf dem Areal der Zeche Zoll­ver­ein in Essen.

Kon­fe­renz­vor­trag "Struk­tu­ra­lis­mus Reloaded"

11/2009
In Ko­ope­ra­ti­on mit Niels Nötzel spricht Rüdiger Karzel an der Hoch­schu­le München über „evo­lu­tio­na­ry struc­tu­ra­lism“. Als Stu­di­en­ob­jekt diente das his­to­ri­sche Schwarz­wald­haus, das sich über Jahr­hun­der­te in seiner Typologie immer weiter ver­bes­sert hat. Nötzel und Karzel leiten daraus Er­kennt­nis­se für das Planen und Bauen der Zukunft ab.

Werk­vor­trag BDA Mon­tags­ge­sprä­che

12/2009
Im Rahmen der BDA Mon­tags­ge­sprä­che im Kölner Domforum spricht Rüdiger Karzel über Projekte aus dem Büro bk2a.

Kon­fe­renz­bei­trag ecaade

09/2009
Auf der ecaade-Konferenz in Istanbul sprechen Heike Matcha und Rüdiger Karzel zum Thema: „teaching pa­ra­metric design“. Anhand von 3 un­ter­schied­li­chen 1:1 Projekten erläutern Sie Stra­te­gi­en, wie pa­ra­me­tri­sche Planungs- und Fer­ti­gungs­me­tho­den an Hoch­schu­len ver­mit­telt werden können.

Pecha Kucha Werk­be­richt

11/2009
In der Zen­tral­sta­ti­on in Darmstadt hält Rüdiger Karzel einen Kompakt-Vortrag über Projekte aus den Jahren 2005 - 2009.
Die Ver­an­stal­tung wurde durch das Deutsche Ar­chi­tek­tur­mu­se­um in Frankfurt or­ga­ni­siert.

YouToube link zum Vortrag

Werk­vor­trag Uni­ver­si­tät Wuppertal

06/2009
Im Rahmen der Diens­tags­vor­trags­rei­he im SS2009 „Stadt in Bewegung“ spricht Rüdiger Karzel über Projekte aus dem Büro bk2a, die in be­son­de­rem Bezug zur Stadt stehen.

1. Preis - ARCH + For­schungs­wett­be­werb

03/2009
Rüdiger Karzel gewinnt mit dem Team der TU Darmstadt (Moritz Hauschild, Frauke Hausi, Saskia Maier, Ante Ljubas, Tim Waidelich) einen 1. Preis beim Arch+ Wett­be­werb Simple Systems – Complex Ca­pa­ci­ties. Die Aus­zeich­nung erfolgte für ein ther­mo­re­agi­bles System, das in der Wei­ter­ent­wick­lung für Ge­bäu­de­hül­len ein­ge­setzt werden kann.

Download Artikel

YouToube Video

Pu­bli­ka­ti­on DAB

Deutsches Architekten Blatt, DAB, März 2009, Haus H.

09/2009
Im Deutsches Ar­chi­tek­ten Blatt wird im Zu­sam­men­hang mit dem Lan­des­preis über das Haus H berichtet.

Lan­des­preis für Ar­chi­tek­tur

Landespreis für Architektur 2008 – Energieeffizientes Bauen für die Zukunft, NRW - Haus H.

02/2009
Sonja Becker und Rüdiger Karzel werden mit dem Lan­des­preis 2008 – En­er­gie­ef­fi­zi­en­tes Bauen für die Zukunft, NRW aus­ge­zeich­net. Das Haus H wurde von der Jury als rich­tungs­wei­sen­des Projekt für den Umgang mit Bau­sub­stanz aus den 60er und 70er Jahren her­vor­ge­ho­ben.

Vortrag Orgatec

10/2008
Auf der Bü­ro­mö­bel­mes­se orgatec in Köln spricht Rüdiger Karzel über den pla­ne­ri­schen Hin­ter­grund "Nach­hal­ti­ger Bü­ro­struk­tu­ren".

Po­si­tio­nen Junger Ar­chi­tek­ten - BDA Köln

12/2008
Im Rahmen der BDA Mon­tags­ge­sprä­che im Domforum in Köln erläutert Rüdiger Karzel die Haltung des Büros bk2a.

Vortrag "Gasthaus" RWTH Aachen

12/2008
Beim "Gasthaus" werden externe Gast­kri­ti­ker ein­ge­la­den, um den Stu­die­ren­den neutrales Feedback zu Ihren Entwürfen zu geben. Im Rahmen dieser Ver­an­stal­tung haben die teil­neh­men­den Gäste jeweils ein kompaktes Statement zu ihrer Ar­chi­tek­tur­hal­tung vor­ge­tra­gen.

Mengler Preis

11/2008
Mengler Preis mit dem Stu­den­ten­team der TU Darmstadt für das Projekt Well­papp­wel­le

Vortrag mobile working spaces Konferenz

10/2008
Im SANAA Gebäude auf Zoll­ver­ein findet die mobile working spaces Konferenz statt. Die Ver­an­stal­tung dient als Netz­wer­kevent für die Rea­li­sa­ti­on des Creative Village. Im diesem Rahmen haben alle Teams einen Vortrag zu ihrem Projekt gehalten.

3M In­no­va­ti­on Award

07/2008
Für den 3M VHB In­no­va­ti­on Award hat Rüdiger Karzel das Projekt "end­less­Light" ent­wi­ckelt und erhält dafür eine An­er­ken­nung. Der For­schungs­wett­be­werb für Kle­be­tech­no­lo­gie suchte nach in­no­va­ti­ven An­wen­dungs­mög­lich­kei­ten für beid­sei­ti­ge Hoch­leis­tungs­kle­be­bän­der. Für "end­less­Light" ist ein Dünn­schicht-Led zwischen zwei Ple­xi­glas­plat­ten ein­ge­spannt worden und an­schlie­ßend zu einem Mö­bi­us­band verformt worden. Durch das Plexiglas entsteht eine steife Figur aus deren Mitte Licht emittiert wird.

Ver­öf­fent­li­chung Wett­be­werbs­ge­winn

05/2008
Der 1. Preis für das Projekt open­Of­fice, Zeche Zoll­ver­ein wird in der Zeit­schrift Wett­be­wer­be Aktuell ver­öf­fent­licht.

1. Preis - Wett­be­werb mobile working spaces

02/2008
Alexander Dasic, Tim Waidelich und Rüdiger Karzel werden beim in­ter­na­tio­na­ler Wett­be­werb "mobile working spaces" für ihr Projekt open­Of­fice mit dem 1. Preis aus­ge­zeich­net und zur Rea­li­sa­ti­on eines Teil­pro­jek­tes des "Creative Village" auf­ge­for­dert. Das Projekt soll zur weiteren Stand­or­ten­wick­lung der Zeche Zoll­ver­ein beitragen und als Grün­der­zen­trum für junge Kreativ-Un­ter­neh­men dienen.

2. Preis - "Auf IT gebaut"

12/2007
Das Konzept „makler 2.0“, das wir mit Monika Pavetic und Jens Weber ent­wi­ckelt haben wird beim Wett­be­werb "auf­IT­ge­baut" im Jahre 2008 mit dem 2. Preis aus­ge­zeich­net. Der Makler 2.0 soll Woh­nungs­su­chen­de so zu­sam­men­füh­ren, dass per­sön­li­che­re und damit besser funk­tio­nie­ren­de Nach­bar­schaf­ten entstehen.

2. Preis - Bau­for­schungs­nach­wuchs­preis

05/2007
Für die Arbeit "Strategie 2046" sind wir in Zu­sam­men­ar­beit mit Monika Pavetic bei VHV Bau­for­schungs­nach­wuchs­preis 2007 mit dem 2. Preis aus­ge­zeich­net worden. Bei dieser Strategie übernimmt eine Ökonomie der So­li­da­ri­tät  ein wichtige soziale
Funktion. Dabei ent­wi­ckeln wird die Vision eines ge­ne­ri­schen Modells einer ko­ope­ra­ti­ven Wohn- und Ar­beits­um­welt. Eine In­ten­si­vie­rung und Ver­dich­tung der Stadt fordert und fördert Rücksicht, optimiert Abläufe und schont die Umwelt.

1. Preis AIV KölnBonn Preis

05/2006
Das Projekt "Sensing Cologne" wird beim AIV-Wett­be­werb mit dem 1. Preis aus­ge­zeich­net. Es entwirft ein stra­te­gi­sches Hand­lungs­kon­zept, wie der Rhein räumlich besser in die Stadt in­te­griert werden kann.

1. Preis Kaspar-Diener För­der­preis

11/2005
Für Ihre erste ei­gen­stän­di­ge Zu­sam­men­ar­beit erhalten Sonja Becker und Rüdiger Karzel den 1. Preis beim Kaspar-Diener För­der­preis für junge Ar­chi­tek­ten. Sie werden für das Projekt "125m³" aus­ge­zeich­net, das einen ul­tra­kom­pak­ten, hoch­fle­xi­blen Wohn-Ess-Arbeits-Schlaf-Körper ent­wi­ckelt. Die Preis­ver­lei­hung und Aus­stel­lung fanden im Kust­mu­se­um Win­ter­thur statt.

Preis­trä­ger "lights of the future"

04/2004
Sonja Karzel (geb. Becker) wird beim in­ter­na­tio­na­len Wett­be­werb lights of the future, für ihr Projekt "light in­ter­fe­rence" mit einem Preis aus­ge­zeich­net. Das Projekt ist im Rahmen Ihres Mas­ter­stu­di­ums an der ETH ent­stan­den und wurde mit CNC ge­steu­er­ten Fer­ti­gungs­pro­zes­sen umgesetzt. Auf der Messe Light and Buildung wurden die Arbeiten aller Preis­trä­ger aus­ge­stellt.