Nord-Nord-West, Pontivy-Strasse

Wohn- und Ge­wer­be­be­bau­ung als Block­rand­schlie­ßung

kom­bi­niert, belichtet, dicht

Konzept

Die Parzelle galt aufgrund des Zu­schnitts, des an­gren­zen­den Ge­bäu­de­kon­tex­tes und der fast aus­schließ­li­chen Nord-Aus­rich­tung jahrelang als nicht bebaubar. Wir haben mit der ge­staf­felt, versetzt ge­stal­te­ten Fassade mit ein­ge­schnit­te­nen Loggien ein geo­me­tri­sche Lösung ent­wi­ckelt, die eine Ost- und West­be­lich­tung der Wohnungen er­mög­licht und gute Ta­ges­licht­ver­hält­nis­se in allen Wohnungen schafft. Mit dem Gebäude wird eine wichtige Block­ran­de­cke im Stadt­ge­fü­ge des Zentrums von Wesseling ge­schlos­sen.

Schwarzplan
Schwarzplan

Kon­struk­ti­on

Wir haben die Funk­ti­ons­schich­tung aus Park­ga­ra­ge, Ge­wer­be­flä­che und Woh­ne­be­nen mit einem Hy­brid­trag­werk aus Wand- und Ske­lett­bau umgesetzt. Die Ske­lett­bau­struk­tur im Erd­ge­schoss schafft eine hohe Nut­zungs­fle­xi­bi­li­tät; die Ober­ge­schos­se sind in einer ef­fi­zi­en­ten Schot­ten­bau­wei­se errichtet, die als Überzüge auf den Stützen im EG auflagern.

Examplarischer Grundriss
Examplarischer Grundriss 1. OG

Wirt­schaft­lich­keit

Um das Objekt für den Investor wirt­schaft­lich zu gestalten haben wir auf der Parzelle die größt­mög­li­che Dichte rea­li­siert. Dieser Ansatz eröffnet Spiel­räu­me in der Ma­te­ria­li­sie­rung und Fas­sa­den­ge­stal­tung, die die Norm im sozialen Woh­nungs­bau über­stei­gen. Wir haben wert­vol­len Wohnraum im Zentrum der Stadt und in direkter Rheinnähe ge­schaf­fen.

Pro­jekt­ver­ant­wort­li­che

Bauherr:
privat

Ar­chi­tek­tur:
Will Ar­chi­tek­ten seit 2015 fir­mie­rend als kar­zel­will­kar­zel Ar­chi­tek­ten, Köln

Tragwerk:
Reiff + Partner, Andernach

Land­schaft:
Will Ar­chi­tek­ten, Bornheim

Brand­schutz:
In­ge­nieur­bü­ro Schlüsser, Bornheim

Bauphysik:
Reiff + Partner, Andernach

Bau­lei­tung:
Will Ar­chi­tek­ten, Bornheim

 

Pro­jekt­da­ten

Nutz­flä­che:
1.900m²

Brut­to­raumin­halt:
11.260m³

Grund­stücks­grö­ße:
836m²

Baukosten (DIN 276):
2,1 Mio. Euro Brutto