Holz­cam­pus Net­ters­heim

In­ter­na­tio­na­ler Wett­be­werb für ein Holz­bau­in­no­va­ti­ons­zen­trum in der Eifel

in­te­griert, moduliert, his­to­risch

Konzept

Unsere Leitidee ist die Dar­stel­lung der Ge­schich­te des Holzbaus durch reale Bauten auf dem Holz­cam­pus Net­ters­heim. Wir erhalten zwei be­ste­hen­de his­to­ri­sche Holz­bau­ten und sanieren diese denk­mal­ge­recht. Das Ensemble wird städ­te­bau­lich durch drei Neubauten ergänzt, die jeweils eine spe­zi­fi­sche Holz­bau­tech­nik re­prä­sen­tie­ren und die Ent­wick­lun­gen der Gegenwart und Zukunft de­mons­trie­ren.

Masterplan
Masterplan Holzcampus
Konzept.
Konzept

Wirkung

Zwischen dem Fach­werk­haus, der his­to­ri­schen Sä­ge­werks­hal­le und der neuen Expo-Halle for­mu­lie­ren wir einen Platzraum der zum Was­ser­lauf der Urft über­lei­tet. Der com­pu­ter­nu­me­risch ge­fer­tig­te Kiosk bildet die dritte Raumkante des Platzes und schafft einen per­ma­nen­ten An­lauf­punkt der zum Verweilen auf dem Expo-Platz einlädt.

Kon­struk­ti­on

Das geo­me­trisch markante Volumen der Expo-Halle in­te­grie­ren wir in die Land­schaft indem wir das Faltwerk aus Holz­bin­dern auf einem massiven Baukörper im Hang auflagern. Durch die Dia­go­nal­stel­lung der Binder steifen wir das System in Längs­rich­tung aus und umhüllen die Halle mit einer durch­schim­mern­den, groß­for­ma­ti­gen Po­ly­car­bo­nat­fas­sa­de. Das ex­pres­si­ve Tragwerk ist raum­ge­stal­ten­des Element.

Konstruktion.
Konstruktion

Pläne/Zeich­nun­gen

Etappierung.
Etappierung

Pro­jekt­ver­ant­wort­li­che

Auslober:
Gemeinde Net­ters­heim mit dem Holz­kom­pe­tenz­zen­trum Net­ters­heim

Ar­chi­tek­tur:
bk2a ar­chi­tek­tur seit 2015 fir­mie­rend als kar­zel­will­kar­zel Ar­chi­tek­ten, Köln

Tragwerk:
in Zu­sam­men­ar­beit mit Rosenbaum Holzbau, Mayen

Pro­jekt­da­ten

Nutz­flä­che
4.166m²

Brut­to­raumin­halt
21.900m³