Haus G, Bonn

Auf­sto­ckung und Nut­zungs­er­wei­te­rung eines Ein­fa­mi­li­en­hau­ses

geo­me­trisch, reduziert, im Bestand

Konzept

Das niedrige Walmdach eines Ein­fa­mi­li­en­hau­ses für eine vier­köp­fi­ge Familie muss erneuert werden. Die Bauherren haben den Wunsch den Wohnraum zu erweitern und ein Atelier in den Dachraum zu in­te­grie­ren.
Anstelle des sa­nie­rungs­be­dürf­ti­gen Daches haben wir einen einfachen geo­me­tri­schen Körper in Form eines gleich­sei­ti­gen Dreiecks als Atelier- und Wohnraum auf das be­ste­hen­de Gebäude auf­ge­setzt. Die ver­glas­ten Giebel rahmen die Land­schaft und fo­kus­sie­ren den Blick auf den Venusberg und das Sie­ben­ge­bir­ge. Der re­du­zier­te Dachraum wirkt durch seine sakrale Licht­stim­mung und Akustik.

Grundriss Atelier
Grundriss Atelier
Konzeptgraphik
Konzeptgraphik

Kon­struk­ti­on + Bauablauf

Den Umbau des Be­stands­baus haben wir im laufenden Betrieb durch­ge­führt. Mit einem hohen Vor­fer­ti­gungs­grad haben wird die Holz­bin­der­kon­struk­ti­on binnen drei Tagen rea­li­siert und eine erste Ab­dich­tungs­ebe­ne des Daches erstellt. Die Dach­de­ckung und den In­nen­aus­bau konnten wir in nach­ge­la­ger­ten, wit­te­rungs­un­ab­hän­gi­gen Schritten ausführen.

Wirkung

Durch den Dach­auf­bau haben wir die Nutz­flä­che des Gebäudes um ca. 30% ver­grö­ßert. Die Kosten für eine Dach­sa­nie­rung wären definitiv an­ge­fal­len, so waren sie um den Faktor 3.5 höher .

Grundriss Erdgeschoss
Grundriss Erdgeschoss

Pro­jekt­ver­ant­wort­li­che

Bauherr:
privat

Ar­chi­tek­tur:
bk2a ar­chi­tek­tur seit 2015 fir­mie­rend als kar­zel­will­kar­zel ar­chi­tek­tur, Köln

Tragwerk:
Kirsch, Bonn

Bau­lei­tung:
bk2a in Ko­ope­ra­ti­on mit Egon ter Ven

 

Pro­jekt­da­ten

Nutz­flä­che:
(neu) 97m²

Brut­to­raumin­halt:
403m³

Grund­stücks­grö­ße:
925m²

Baukosten (DIN 276):
0,25 Mio. Euro Brutto