Kon­ver­si­on An der Münze, Neuss

In­ner­städ­ti­sche Nach­ver­dich­tung eines Wohn- und Gewerbe Blocks

Stu­di­en­auf­trag und Rea­li­sie­rung

dicht, in­tro­ver­tiert, hell

Konzept

Die Neusser In­nen­stadt erfährt eine kon­ti­nu­ier­li­che Auf­wer­tung und pro­fi­tiert von der Nähe zur pros­pe­rie­ren­den Stadt Düs­sel­dorf. Der Auf­trag­ge­ber hat einen um­fas­sen­den Im­mo­bi­li­en­be­stand im zentralen Bereich der his­to­ri­schen Münze, in direkter Nach­bar­schaft des Neusser Marktes und des Romaneums.

In unserer Studie setzen wir un­ter­schied­li­che Stra­te­gi­en der städ­te­bau­li­chen Nach­ver­dich­tung ein und zeigen, dass eine hohe Ver­dich­tung des Blo­ckin­nen­rau­mes zu einer deut­li­chen städ­te­bau­li­chen Qua­li­täts­stei­ge­rung führen kann. Mit der Studie haben wir den Diskurs in der Stadt angeregt und tragen zu einer Wie­der­be­le­bung der Münze bei.

Schwarzplan
Schwarzplan

Wirt­schaft­lich­keit

Seit 2014 rea­li­sie­ren wir das Projekt in Etappen. Im ersten Schritt werten wir die Anbindung an die Ober­stra­ße mit einer Re­vi­ta­li­sie­rung des dort an­gren­zen­den Gebäudes auf. Der Durch- und Übergang wird ent­schei­dend zur stärkeren Fre­quen­tie­rung des Platzes „An der Münze“ beitragen. Die Ver­dich­tung des Blo­ckin­nen­rau­mes erfolgt in weiteren Etappen.

Grundriss.
Grundriss

Kon­struk­ti­on + Material


Der Großteil der Maßnahmen sind zunächst Re­vi­ta­li­sie­run­gen von Be­stands­bau­ten. Wir haben uns für ein nach­hal­ti­ges Sa­nie­rungs­kon­zept mit einer vor­ge­häng­ten, hin­ter­lüf­te­ten Fassade ent­schie­den, das große Ge­stal­tungs­piel­räu­me eröffnet und die be­ste­hen­de, modulare Bau­struk­tur un­ter­streicht.

Pro­jekt­da­ten

Nutz­flä­che:
ca. 1.764m²

Brut­to­raumin­halt:
ca. 6.200m³

Grund­stücks­grö­ße:
882m²

Platzraum:
ca. 1.000 m²

Baukosten (DIN 276):
1,6 Mio. Euro Brutto

Pro­jekt­ver­ant­wort­li­che

Bauherr:
Privater Investor

Ar­chi­tek­tur + Wirt­schaft­lich­keits­be­rech­nung + Bau­lei­tung: 
kar­zel­will­kar­zel Ar­chi­tek­ten, Köln

Tragwerk:
Gehlen In­ge­nieu­re, Düs­sel­dorf

Land­schaft:
Knüvener Ar­chi­tek­tur­land­schaft, Köln

Haus­tech­nik:
Pla­nungs­bü­ro Espeter, Kaarst

Brand­schutz:
Gehlen In­ge­nieu­re, Düs­sel­dorf

Bauphysik:
t.b.a.