Mehrgenerationenwohnen, Wesseling

Leben zwischen Rhein und St. Thomas

Investorenwettbewerb, 2. Preis

integrativ, ortstypisch, raumbildend

 

Konzept

Mit dem Entwurf setzen wir die bestehende städtebauliche Struktur von Urfeld fort und schaffen einen kleinen Platzraum zwischen der St. Thomas Kirche, dem ehemaligem Kindergarten und dem Kopfbau des betreuten Wohnens. Ein Café an der Rheinfront ergänzt den neuen Ortsplatz. Durch den einheitlichen Bodenbelag und eine Treppenanlage verbinden wir das neue Areal, die Kirche und den Rhein.

Schwarzplan
Situationsplan

Wirtschaftlichkeit

Der Wohnungsmix aus Betreutem Wohnen, Wohnen für junge Familien und hochwertige Eigentumswohnungen ermöglicht eine wirtschaftliche Umsetzung und eröffnet hochwertige Gestaltungsmöglichkeiten für die Gebäude und die Außenräume. Ein Drittel der Neubauflächen sind für betreutes Wohnen vorgesehen, die eine kontinuierliche Auslastung garantieren. An der Rheinfront haben wir hochwertig Eigentumswohnungen konzipiert.

Grundriss Erdgeschoss
Grundriss Erdgeschoss

Konstruktion

Die Backsteinfassade der St. Thomas-Kirche ist das gestaltprägende Element des Umfeldes. Für die Fassaden der Neubauten haben wir ein zweischaliges Mauerwerk mit einer Vorsatzschale aus Backstein geplant, die sich am Material der Kirche orientiert. Für die Fensterflächen der Gebäude ist ein Holz-Metall-Fenstersystem mit einem warmen Echtholz zu den Innenräumen vorgesehen. Die geneigten Dachflächen werden mit einem dunklen Ziegelbelag ausgeführt, der sich ebenfalls an der Umgebungsbebauung orientiert.

Querschnitt mit Bezug zum Rhein
Querschnitt mit Bezug zum Rhein

Projektverantwortliche

Auslober:
Stadt Wesseling

Architektur:
bk2a architektur in Kooperation mit Will Architekten seit 2015 firmierend als karzelwillkarzel architektur, Köln

Tragwerk:
Fast + Epp, Darmstadt

Landschaft:
bk2a architektur

Projektdaten

Nutzfläche:
xxxm²

Bruttorauminhalt:
xxxm³

xxxm²